Anlage in TT

TT - Clubanlage

Die vor etwa 15 Jahren als "Jugendanlage" konzipierte TT-Anlage ist in Rechteckbauweise angelegt und weist die beachtlichen Maße von 5,4m x 1,05m auf (inklusive Schmalspurteil).

Als Motiv wurde das sächsische Mittelgebirgsvorland, ohne konkretes Beispiel, gewählt. Die Züge verkehren auf 2 Ebenen auf einer zweigleisigen Hauptbahn sowie einer beidseitig vom fünfgleisigen Durchgangsbahnhof abzweigenden Nebenbahn. Dabei werden rund 40m Tillig-TT-Gleis auf 35 einfachen Weichen und 4 doppelten Kreuzungsweichen befahren. Die 4 Stromkreise werden via Handsteuerung bedient und sorgen so für einen abwechslungsreichen Zugbetrieb.

Der Fahrzeugeinsatz auf der Hauptanlage variiert von Epoche III - V, wobei nur typenreine Züge (Lok+Wagen gleiche Epoche) gefahren werden.

Die integrierte Schmalspuranlage in der seltenen Spurweite TTe ist ein weiteres Highlight unserer TT-Anlage. Fast alle eingesetzten Schmalspurfahrzeuge sind Eigenbauten und bilden im Maßstab 1:120 die Lokomotiv- und Wagengeschichte Sachsens über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren ab. Insgesamt etwa 10 m Streckenlänge und 18 Weichen zu mehreren Anschlüßen bieten mit vier Personen- und Güterzuggarnituren einen abwechslungsreichen Fahrbetrieb. Sogar die in Sachsen früher oft praktizierten Rollwagenverkehre (Regelspurgüterwagen ?Huckepack? auf Schmalspurrollwagen) können im Modell vorgeführt werden.

Zu unserer Weihnachtsaußtellung können Sie sich zusätzlich an einer weihnachtlich illuminierten TTe-Anlage mit einem Durchmeßer von nur 0,60 m erfreuen.

© MEC Elbflorenz Dresden & introtex.net